Fangen Sie gerade an oder möchten Sie anfangen zu fahren?

4. 6. 2024

Lesezeit: 12 Min.

Jeder aktive Motorradfahrer wird Ihnen bestätigen, dass nichts mit dem Fahren auf zwei Rädern vergleichbar ist. Das Gefühl der Freiheit, der Adrenalinschub beim Beschleunigen und die Gemeinschaft gleichgesinnter Fahrer sind unvergleichlich. Es hat seinen eigenen Charme, und viele, die nichts über sicheres Motorradfahren wissen, werfen alle Enthusiasten in einen Topf. Und das ist ein großer Fehler. Dabei reicht es, von Anfang an praktische Ratschläge und Empfehlungen zu befolgen, hauptsächlich sicher zu fahren und die immer mehr werdenden Kilometer auf dem Tacho zu genießen.

 

Mit dem Kauf eines Motorrads fängt es erst an

Naive Vorstellungen, dass Sie einen Haufen Geld für ein Motorrad ausgeben und damit alles erledigt ist, sollten Sie sich wirklich schnell aus dem Kopf schlagen. Damit beginnt erst das Karussell der Ausgaben, denn das Motorrad (wie jedes Hobby oder Auto) frisst einfach Geld und Zeit. Mindestens sollten Sie damit rechnen, dass regelmäßige Wartungsinspektionen anstehen, dass die Maschine für den Winterschlaf vorbereitet werden muss und dass vor der Saison eine Reihe von Kontrollen durchgeführt werden müssen, damit das Motorrad für die nächsten Fahrten bereit ist. Bereiten Sie sich auf Ausgaben für Motorradständer und Heber vor, damit die Arbeit am Motorrad bequemer und zugänglicher ist.

 

Motorradbekleidung

Damit Sie überhaupt auf die Straße gehen können, benötigen Sie wirklich hochwertige Kleidung. Es geht nicht nur um Stil, sondern vor allem um wichtige Sicherheitselemente mit einem hohen Schutzgrad, auf die auch erfahrene Fahrer setzen. Der Kauf eines Motorradhelms mit entsprechender Homologation ist unumstritten. Ein vielfältiges Sortiment an Helmen erleichtert Ihnen die Auswahl je nach Verwendungszweck. Ihr Helm kann offen sein, was eine ideale Lösung für Fahrten mit geringeren Geschwindigkeiten, etwa auf einem Roller, ist, integral mit universeller Nutzung auf Straßen und Rennstrecken, klappbar für bequemes Reisen oder speziell für eine Chopper-Maschine vorgesehen. Beim Kauf eines Motorradhelms sollten Sie gleich ein Visier mitbestellen. Die meisten Modelle werden mit klarem Visier verkauft, ein dunkles Visier erhöht die Sicherheit bei grellem Sonnenschein. Sie können es mit der restlichen Ausrüstung abstimmen, dabei werden Ihnen Motorrad-Hosen und -Jacke mit Protektoren und Belüftungspaneelen nützlich sein, besonders wenn Sie hauptsächlich in der Sommersaison fahren möchten. Sie können aus beliebten Materialien wählen, die untrennbar mit dem Motorradfahren verbunden sind. Dazu gehören Leder, hochwertiges Rinds-, Büffel- oder Ziegenleder sowie widerstandsfähige Textilien mit innovativen Features für regnerische Tage und nächtliches Fahren. Motorrad-Hosen können wie klassische Jeans aussehen, was besonders für diejenigen interessant ist, die einen Roller in der Garage stehen haben.

 

Komplette Ausrüstung

Anfänger sollten in hochwertige Kleidung führender Marken investieren. Diese stehen nämlich für jahrelange Forschung und Tests. Sie verwenden bewährte Materialien, arbeiten mit Sicherheitselementen und stimmen Design und Gesamtstil zur maximalen Zufriedenheit des Fahrers ab. Bei der Auswahl beraten Sie gerne die Mitarbeiter in jeder MotoZem-Filiale. Wenn Sie Ihre erste Jacke, Hose oder Motorradstiefel kaufen, probieren Sie alles sorgfältig an und rechnen Sie mit einer höheren Anfangsinvestition für ein komplettes Set an Kleidung, die Sie nicht im Stich lässt. Wenn Sie planen, auf der Rennstrecke zu trainieren, benötigen Sie eine sportliche Lösung in Form eines Kombis. Obwohl die gesamte Kleidung eine größere Anfangsinvestition bedeutet, wird sie Ihnen bei richtiger und regelmäßiger Pflege wirklich lange halten! Denken Sie daher auch an Balsame für Leder, die entsprechende Reinigung von Textilien sowie Cremes und Imprägnierungen.

 

Zubehör wird oft vergessen

Vergessen Sie nicht das Zubehör! Gehen Sie auf keinen Fall ohne Handschuhe auf neue Kilometer. Neue Motorradhandschuhe müssen perfekt sitzen, dürfen weder zu kurz noch zu lang sein, und der Schutz für Knöchel und Finger muss genau dort bleiben, wo er konstruktionsbedingt vorgesehen ist. MotoZem bietet Modelle verschiedener Marken, Schnitte, Farben und Verwendungszwecke auf Straßen, Rennstrecken und im Wald an. Vielleicht fangen Sie gerade erst an zu fahren, aber längere Ausflüge oder abenteuerliche Reisen quer durch das Land und darüber hinaus locken Sie bereits. In diesem Fall benötigen Sie robuste Gepäckstücke für Ihr Motorrad. In dieser Kategorie finden alle Fahrer geeignete Accessoires zur sorgfältigen Aufbewahrung persönlicher Gegenstände und zur Vergrößerung des Stauraums am Motorrad.

 

Entspannen Sie sich

Ein Anfänger hat naturgemäß nicht so viel Erfahrung, was sich auch in seiner steifen Körpersprache widerspiegelt. Mit dem neuen Motorrad muss man sich vertraut machen, wissen, dass man sich aufeinander verlassen kann und dass man von nun an in guten wie in schlechten Zeiten Partner sein wird. Erkunden Sie Ihr Motorrad gründlich abseits stark befahrener Straßen, testen Sie die Gewichtsverteilung in der Ebene und in Schräglage, verbessern Sie sich schrittweise beim Anfahren, testen Sie Kurven, feilen Sie am Bremsen, Wenden und erst wenn Sie Selbstvertrauen und einen entspannten Körper haben, wird Ihre Fahrt für Sie und Ihre Umgebung sicher sein. Und natürlich fangen Sie dann an, jeden gefahrenen Kilometer richtig zu genießen.

 

Zuviel ist schädlich

Selbstbewusstsein ist eine schöne Sache, aber auf dem Motorrad ist zu großes Selbstbewusstsein eher schädlich. Vergessen Sie den Fahrstil „Ich weiß alles“ und seien Sie rücksichtsvoll und verantwortungsbewusst gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern. Hier gilt nämlich „Alles hat seine Zeit“ und mit ehrlichem Training, Ausprobieren und Grenzenverschiebungen werden Sie das lernen, was auch eingefleischte Fahrer können.

Eine häufige Anfängerfehler ist, die Straße in unmittelbarer Nähe vor sich zu beobachten. Das bedeutet, auf entgegenkommende Autos, den Straßenrand und Kurven zu achten, aber es ist wichtig, Dutzende Meter vorauszuschauen. Dadurch trainieren Sie das Vorausdenken und haben einen perfekten Überblick über alle anderen auf der Straße. Ein weiterer häufiger Fehler zu Beginn ist auch das sehr langsame Fahren. Hier gelten die Gesetze der Physik, und die lassen sich nicht austricksen. Langsames Fahren bedeutet zudem nicht, dass Sie sicher fahren, im Gegenteil: Es kann zu einem schmerzhaften Sturz führen. Beschleunigen Sie allmählich und lernen Sie, das Gewicht zu verlagern. Das richtige Bremsen zu lernen, kann für manche eine harte Nuss sein. Zu scharfes Bremsen bedeutet Schleudern und Sturz, daher ist es wichtig, mögliche Gefahren vorherzusehen und eine Krisensituation zu vermeiden. Das richtige Bremsen zu lernen wird sicherlich Zeit und Geduld kosten. Ein Motorrad hat nämlich viel weniger Kontaktfläche der Reifen mit der Fahrbahn als ein Auto, daher ist auch der Bremsweg deutlich länger. Auch hier gilt: Training und Übung sind der beste Weg.

Von Anfang an bereiten Sie sich auch auf das Training für Kurvenfahrten vor. Diese anspruchsvolle Disziplin erfordert eine perfekte Einschätzung und eine ausgefeilte Technik. Es kann leicht passieren, dass Sie an einem anderen Ort landen als geplant. Deshalb ist es wichtig, verschiedene Ansätze zu üben, mehrmals zu durchfahren und mit den Eigenschaften des Motorrads zu arbeiten. Ein häufiger Anfängerfehler ist zu früh abzubiegen.

 

Lauschen Sie Ihrem Motorrad

Anfänger neigen oft dazu, sich mehr rechts auf der Straße zu halten, doch das verleitet Autofahrer oft dazu, im selben Fahrstreifen häufig zu überholen, was sehr gefährlich sein kann. Auch Windböen können eine Rolle spielen. Es ist daher wichtig, die Regeln des Straßenverkehrs zu beherrschen. Vermeiden Sie nicht genehmigte Modifikationen an Ihrem Motorrad und überprüfen Sie Ihre obligatorische Ausrüstung – sie muss immer vollständig sein! Sparen Sie nicht an Reifen, entfernen Sie Verschmutzungen vom Motorrad sofort und es lohnt sich auf jeden Fall, sich die Grundlagen der Ersten Hilfe bei einem Unfall wieder in Erinnerung zu rufen.

Motorradfahren kann sicher, komfortabel und mit der Zeit werden Sie sicherlich auch von Gruppenfahrten angezogen. Das gibt einer Samstagsausfahrt erst den richtigen Kick! In einer Gruppe ist es wichtig, seine Rolle zu kennen, das Ego zu unterdrücken und den erfahrenen Fahrern zuzuhören. Für das Fahren in Gruppen benötigen Sie Intercoms und Kommunikatoren, mit denen Sie die Verbindung nicht verlieren und weitere technologische Möglichkeiten auf dem Motorrad entdecken können.

 

 

Für Sie ausgewählt:

MT ATOM 2 SV SOLID A1 Motorradhelm schwarz matt

 

MotoZem Team 2 Motorradjacke

 

Motorradjeans Ayrton 505 blau gewaschen

 

2er-Set Bluetooth-Sprechanlage MaxTo M2

 

Motorradständer vorne/hinten Q-TECH schwarz

 

 

Teilen Sie

Artikel per E-Mail versenden

Diese Website ist mit reCAPTCHA geschützt. Google-Datenschutzrichtlinie, Vertragsbedingungen.

Cookies

MotoZem und Partner brauchen deine Vereinbarung einzelne Daten zu nutzen, um Ihnen unter anderem interessenbezogene Informationen anzuzeigen. Ihre Zustimmung erteilen Sie, indem Sie auf das Feld „OK“ klicken.

Einstellungen OK

Sie können die Zustimmung verweigern hier.

Cookie-Einstellungen

Hier haben Sie die Möglichkeit, Cookies nach Kategorie gemäß Ihren eigenen Präferenzen anzupassen.

MotoZem und Partner brauchen deine Vereinbarung einzelne Daten zu nutzen, um Ihnen unter anderem interessenbezogene Informationen anzuzeigen.